schliessen

Unsere Partner

Unser Programm / Partner / Unterstützer

1. Kur-, GVA- und Gesundheitseinrichtungen

Welche Rolle spielt meine Institution im Zuge des Gesundheitsförderungsprojekts Jackpot.fit?

Im Rahmen eines Aufenthalts in einer Kur-, GVA- oder Gesundheitseinrichtung werden von den Patient*innen neue, gesundheitsförderliche Verhaltensweisen erlernt, welche nach dem Behandlungsende in das Alltagsleben integriert und eigenverantwortlich weitergeführt werden sollen. Da diese Übergangszeit in den wenigsten Fällen selbstständig erfolgreich gemeistert wird, zielt das Jackpot.fit - Bewegungsprogramm darauf ab, Absolvent*innen eines stationären Heilverfahrens einen leichten Zugang zu regelmäßiger gesundheitswirksamer körperlicher Aktivität zu eröffnen und die positiven Effekte der Gruppendynamik zu nutzen, um eine dauerhafte Verhaltensänderung zu bewirken. Somit sieht sich Jackpot.fit als optimale Ergänzung zu einem Aufenthalt in einer stationären Einrichtung.

Schritt für Schritt vom stationären Heilverfahren in das Jackpot.fit - Bewegungsprogramm

Schritt 1 Information über das Jackpot.fit - Bewegungsprogramm vor Antritt des stationären Heilverfahrens bekommen Sie bei Frau Lena Großschädl unter jackpot@svs.at
Schritt 2 Antritt des stationäres Heilverfahrens
Schritt 3 Information über das Jackpot.fit - Bewegungsprogramm durch den*die behandelnde Ärzt*in, Physiotherapeut*in oder Sportwissenschafter*in sowie Motivationsgespräche im Zuge des Aufenthalts in der stationären Einrichtung. Vermittlung der interessierten Personen an die Jackpot.fit Koordinationsstelle im jeweiligen Bundesland. Zusätzlich wird das Auflegen von Flyern und Informationsmaterialen für interessierte Personen zur freien Entnahme beziehungsweise das sichtbare Positionieren von Werbeplakaten empfohlen.
Schritt 4 Information und Anmeldung potenzieller Teilnehmer*innen über die Jackpot.fit - Koordinationsstelle
Schritt 5 Teilnahme am Jackpot.fit – Bewegungsprogramm in Wohnortsnähe

Wie ist der Prozess von meiner Institution in das Jackpot.fit - Programm?

Wenn Ihre Institution gerne Kooperationspartner des Jackpot.fit - Bewegungsprogramms werden möchte, dann ist unsere Projekt-Koordinatorin Lena Großschädl Ihre Ansprechperson. Bei ihr können Sie weiterführende Informationen zum Projekt erhalten und Informationsmaterial anfordern. Sehr gerne besuchen wir Sie in Ihrer Einrichtung und informieren Ihr Team über Jackpot.fit!

Wenden Sie sich gerne direkt persönlich, entweder telefonisch oder per E-Mail an:

Lena Großschädl, MA
Tel: 05 08 08-9516
E-Mail: jackpot@svs.at

2. Niedergelassene Ärzt*innen und Primärversorgungseinrichtungen

Welche Rolle spielt meine Institution im Zuge des Gesundheitsförderungsprojekts Jackpot.fit?

Ärzt*nnen sind wichtige Partner*innen für das Jackpot.fit - Bewegungsprogramm, da im Rahmen des Arztbesuches der Erstkontakt zu unserer Zielgruppe hergestellt werden kann. Ein Erstkontakt sollte über die persönliche Information durch den*die Ärzt*in oder seinem*ihrem Team für interessierte Personen erfolgen. Diese Personen können auf einer zur Verfügung gestellten Interessent*innenliste erfasst werden, welche wir sie bitten, an die jeweilige Koordinationsstelle zu übermitteln. Sie ist unverbindlich und berechtigt zum kostenlosen Schnuppern.

Die Interessent*innen werden durch das Jackpot.fit-Team telefonisch kontaktiert. Es erfolgt eine weitreichende Information über das Programm und die Einteilung zu einem Kurs.

Wie ist der Prozess von meiner Institution in das Jackpot.fit - Programm?

Wenn Ihre Institution gerne Kooperationspartner des Jackpot.fit - Bewegungsprogramms werden möchte, dann können Sie über das Jackpot.fit-Team weiterführenden Informationen zum Projekt erhalten und Informationsmaterial anfordern.

Wenden Sie sich gerne direkt persönlich, entweder telefonisch oder per E-Mail, an die bundesländerspezifische Koordinationsstelle.

Kontakt Jackpot.fit-Team

3. Sozialversicherungsträger

Welche Rolle spielt meine Institution im Zuge des Gesundheitsförderungsprojekts Jackpot.fit?

Die für die jeweiligen Bundesländer zuständigen Sozialversicherungsträger sind ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor für das Projekt Jackpot.fit. Durch ein systematisches Zusammenwirken mit bestehenden Gesundheitsförderungs- und Präventionsprogrammen können Synergien beiderseitig genutzt werden. So kann Jackpot.fit beispielsweise als dauerhaftes Anschlussprogramm für andere Projekte der Sozialversicherung genutzt werden. Damit werden einerseits weitere potenzielle Teilnehmer*innen angesprochen und andererseits die Nachhaltigkeit von bestehenden Programmen der Sozialversicherungsträger durch qualitativ hochwertige Bewegungsprogramme gewährleistet.

Wie ist der Prozess von meiner Institution in das Jackpot.fit - Programm?

Wenn Sie im Rahmen Ihrer Gesundheitsförderungsprogramme gerne mit dem Jackpot.fit – Bewegungsprogramm kooperieren möchten, dann können Sie über das Jackpot.fit-Team weiterführenden Informationen zum Projekt erhalten und Informationsmaterial anfordern.

Wenden Sie sich gerne direkt persönlich, entweder telefonisch oder per E-Mail, an die bundesländerspezifische Koordinationsstelle.

Kontakt Jackpot.fit-Team

4. Apotheken

Welche Rolle spielt meine Institution im Zuge des Gesundheitsförderungsprojekts Jackpot.fit?

Apotheken sind wichtige Partner für das Jackpot.fit - Bewegungsprogramm, da über den Apothekenbesuch der Erstkontakt zu unserer Zielgruppe hergestellt werden kann. Ein Erstkontakt kann entweder über die persönliche Information durch den*die Apotheker*in oder durch das Auflegen von Flyern und Informationsmaterialen für interessierte Personen zur freien Entnahme beziehungsweise durch das sichtbare Positionieren von Werbeplakaten über das Jackpot.fit - Bewegungsprogramm in der Apotheke entstehen.

Wie ist der Prozess von meiner Institution in das Jackpot.fit - Programm?

Wenn Ihre Apotheke gerne Kooperationspartner des Jackpot.fit - Bewegungsprogramms werden möchte, dann können Sie über das Jackpot.fit-Team weiterführenden Informationen zum Projekt erhalten und Informationsmaterial anfordern.

Wenden Sie sich gerne direkt persönlich, entweder telefonisch oder per E-Mail, an die bundesländerspezifische Koordinationsstelle.

Kontakt Jackpot.fit-Team

5. Gemeinden

Welche Rolle spielt meine Institution im Zuge des Gesundheitsförderungsprojekts Jackpot.fit?

Jackpot.fit ist für Ihre Gemeinde äußerst attraktiv. Nicht nur für Gemeindebürger*innen, welche durch die regelmäßige Bewegung an Lebensqualität dazugewinnen, sondern auch für die Gemeinde selbst: Durch Förderungen von Seiten des Gesundheitssystems können viele Personen der Gemeinde bewegt werden. Gemeindebürger*innen werden Jackpot.fit, in unmittelbarer Nähe zum Wohnort, sehr willkommen heißen.

Wie ist der Prozess von meiner Institution in das Jackpot.fit - Programm?

Wenn Sie gerne ein Jackpot.fit-Bewegungsprogramm in Ihrer Gemeinde hätten, erhalten Sie über das Jackpot.fit-Team weiterführenden Informationen zum Projekt.

In der Steiermark gibt es für Gemeinden eine besondere Unterstützungsleistung durch unseren Jackpot.fit Mitarbeiter Bernhard Novak, MSc. Gemeinsam mit ihm können Sie die Etablierung von Jackpot.fit in Ihrer Gemeinde planen und eine geeignete Lokalität für das Jackpot.fit Programm, bei der es sich nicht zwingend um eine „Normturnhalle“ handeln muss, identifizieren.

Wenden Sie sich gerne direkt persönlich, entweder telefonisch oder per E-Mail, an die bundesländerspezifische Koordinationsstelle bzw. in der Steiermark an:

Bernhard Novak, MSc.
Tel: 05 08 08-9516
E-Mail: bernhard.novak@svs.at

Welche Rolle spielen Vereine im Programm Jackpot.fit

Vereine spielen eine Schlüsselrolle im Gesundheitsförderungsprojekt Jackpot.fit. Sie gewährleisten den Zugang zu adäquaten Trainingsräumlichkeiten und stellen ausgebildete Trainer*innen zur Verfügung und sind somit hauptverantwortlich dafür, dass das Bewegungsprogramm in die Realität umgesetzt werden kann.

Jeder Jackpot.fit - Verein bietet pro Kurssemester ein bis zwei separate Kurse an, welche jeweils einmal wöchentlich stattfinden und insgesamt 12-18 Einheiten mit einer Dauer von jeweils 60 bis 90 Minuten umfassen. Die inhaltliche Ausrichtung des Trainings wird den Trainer*innen im Rahmen einer 2-tägigen Fortbildung vermittelt, welche kostenfrei besucht werden kann.

Neue Teilnehmer*innen können ihr erstes Kurssemester gratis (im Pilotprojekt Wien das zweite Semester nach 70 % Teilnahme im ersten kostenpflichtigen Semester) besuchen, wobei die Sozialversicherung die Kosten dafür übernimmt. Danach steht es den Teilnehmer*innen frei, sich für den Übergang in das Dauerprogramm und somit für eine Vereinsmitgliedschaft zu entscheiden. Grundsätzlich machen 60% derer, welche das Gratis-Semester besucht haben, als Vereinsmitglieder weiter. Ab diesem Zeitpunkt sind von den Teilnehmer*innen Mitgliedsbeiträge bzw. Kursbeiträge zu entrichten.

Semesterzeiten

Start Wintersemester: zwischen Schulbeginn und 1. Oktober
Start Sommersemester: zwischen Schulbeginn und 1. März

Kursbeiträge

Erstes Semester: kostenlos
Danach als Richtwert (regionale Unterschiede möglich):
€ 80,-/1 x pro Woche
€ 160,-/2 x pro Woche

Ihr Verein möchte das Jackpot.fit - Bewegungsprogramm anbieten?

Jeder Verein hat die Möglichkeit Teil des Gesundheitsförderungsprojekts Jackpot.fit zu werden, sofern er drei Grundvoraussetzungen erfüllt:

  • Trainer*innen müssen den zweitägigen Jackpot.fit - Basiskurs absolvieren.
  • Räumlichkeiten für die Durchführung der Bewegungseinheiten müssen gegeben sein.
  • Eine Mindestanzahl von 7 Teilnehmer*innen muss erreicht werden.

Können diese Grundvoraussetzungen erfüllt werden, dann steht der vereinsinternen Umsetzung des Jackpot.fit - Bewegungsprogramms nichts mehr im Wege und alle weiteren Schritte zur Eingliederung des Vereins in das Bewegungsprogramm können erfolgen:

Schritt 1 Kontaktaufnahme mit dem Jackpot.fit-Team
Schritt 2 Absprache bezüglich der Erfüllung der Grundvoraussetzungen eines Jackpot.fit - Vereins
Schritt 3 Planung des ersten Jackpot.fit - Kurssemesters.
Schritt 4 Absolvierung des Jackpot.fit - Basiskurses durch die neuen Jackpot.fit – Trainer*innen
Schritt 5 Start des Jackpot.fit – Bewegungsprogramms. Eine Akontozahlung ist in Absprache mit dem Jackpot.fit-Team möglich.

Was bietet die Sozialversicherung den Jackpot.fit - Vereinen?

Die Umsetzung des Jackpot.fit Bewegungsprogramms wird – bis sich der Kurs über Mitgliedsbeiträge selbst finanziert – mit einem Betrag von mindestens € 50,- pro Einheit durch die Sozialversicherung abgegolten.

Das Jackpot.fit-Team kümmert sich um Akquise der Teilnehmer*innen und unterstützt die Vereine auch mit regionaler Bewerbung von Jackpot.fit. Neue Jackpot.fit – Trainer*innen bekommen einen kostenlosen Basiskurs, der sie zur Durchführung der Jackpot.fit Programme berechtigt.

Mit dem Beginn der Jackpot.fit - Bewegungseinheiten gibt es für die Vereine die Möglichkeit, eine Akontozahlung von der Sozialversicherung zu bekommen. Am Ende des Semesters wird abgerechnet beziehungsweise gegengerechnet. Eine Akontozahlung ist nur in einzelnen Bundesländern und in Absprache mit der Projektkoordination möglich.

Kontakt

Wenn Ihr Verein auch gerne das Jackpot.fit - Bewegungsprogramms anbieten will, dann können Sie über das Jackpot.fit-Team weiterführenden Informationen zum Projekt erhalten und Informationsmaterial anfordern.

Wenden Sie sich gerne direkt persönlich, entweder telefonisch oder per E-Mail, an die bundesländerspezifische Koordinationsstelle.

Kontakt Koordinationsstellen

Welche Rolle spielen Trainer*innen im Programm Jackpot.fit?

Trainer*innen sind die zentralen Akteure des Jackpot.fit - Bewegungsprogramms. Sie sind die direkten Ansprechpartner*innen der Teilnehmer*innen vor Ort und die Wegbereiter*innen in das Jackpot.fit - Bewegungsprogramm. Neben ihrer Haupttätigkeit, der Umsetzung der regionalen Bewegungseinheiten, liegen ihre weiteren Aufgaben darin, die Anwesenheitslisten zu führen und zu verwalten sowie neue Mitglieder zu akquirieren und deren Erstverwaltung zu übernehmen. Die allerwichtigste Funktion ist jedoch die des*der Motivator*in. Denn die Teilnehmer*innen nachhaltig für Bewegung zu begeistern und sie an einen aktiven Lebensstil heranzuführen ist das Ziel!

Zu den Rahmenbedingungen gehört, dass pro Kurssemester in einer Region wöchentlich ein bis zwei Kurse stattfinden. Die Trainer*innen können diese beiden Kurse entweder alleine oder zu zweit im Wechsel begleiten. Eine Kursreihe besteht insgesamt aus 12-18 Kurseinheiten, wobei eine Kurseinheit 60 bis 90 Minuten dauert. Neue Teilnehmer*innen können das erste Semester kostenfrei (im Pilotprojekt Wien das zweite Semester nach 70 % Teilnahme im ersten kostenpflichtigen Semester) besuchen und danach frei entscheiden, ob sie in das dauerhafte Programm und somit zu einer Vereinsmitgliedschaft wechseln.

Semesterzeiten

Start Wintersemester: zwischen Schulbeginn und 1. Oktober
Start Sommersemester: zwischen Schulbeginn und 1. März

Wie werde ich Jackpot.fit-Trainer*in?

  1. Mind. Übungsleiter*innenausbildung im Bereich Fitnesssport- und Gesundheitssport oder höherwertige Ausbildung
  2. 2 Jahre Praxiserfahrung
  3. Programmspezifische Jackpot.fit-Fortbildung

Schritt für Schritt in das jackpot.fit - Bewegungsprogramm

Schritt 1 Kontaktaufnahme mit dem Jackpot.fit-Team
Schritt 2 Absprache bezüglich des Einsatzortes und des jeweiligen Vereins
Schritt 3 Absolvierung des Jackpot.fit - Basiskurses
Schritt 4 Befähigung zur Jackpot.fit – Trainer*in

Was bietet die Sozialversicherung den jackpot.fit – Trainer*innen?

Neben dem kostenlosen Jackpot.fit - Basiskurs, erhält jeder Verein eine finanzielle Unterstützung von mindestens € 50,- pro durchgeführter Jackpot.fit Einheit (inkludiert Trainer*innen- und Hallenkosten). Zudem haben die Trainer*innen das Jackpot.fit-Team als persönliche Ansprechpartner*innen direkt an ihrer Seite. Diese bieten diverse Hilfestellungen, wie beispielsweise Unterstützung bei der Teilnehmer*innen-akquise in der Region.

Termine für die nächsten Jackpot.fit Basiskurse:

Burgenland: 25.09. und 26.09. in Eisenstadt
Kärnten: 18. und 19.09. in Klagenfurt
Oberösterreich: 17. und 18.01. in Linz
Steiermark: 24. und 25.01. in Graz

Kontakt

Wenn Sie gerne Jackpot.fit – Trainer*in werden wollen, dann können Sie über das Jackpot.fit-Team weiterführenden Informationen zum Projekt erhalten und Informationsmaterial anfordern.

Wenden Sie sich gerne direkt persönlich, entweder telefonisch oder per E-Mail, an die bundesländerspezifische Koordinationsstelle.

Kontakt Jackpot.fit-Team

Join the club?

Join the club?

Wir würden uns freuen, Sie als Kur- und Gesundheitseinrichtung, Verein oder Trainer*in an Board begrüßen zu dürfen!

Schon die Beatles predigten: Come together! Der einzige Weg, um eine nachhaltige gesunde Zukunft zu ermöglichen, ist gemeinsam.

Get in touch